Port Culinaire Thirty-Three

Sicherer Hafen für Gourmets (Ausgabe Nr. 33)
Von: Ruhl, Thomas
Verlag Kornmayer, 160 Seiten . 24 x 28 cm . 156 Fotos . Softcover

ISBN 978-3-942051-72-9
19,90 €
Cover Feindaten download

Themen:

  • Reinstoff – Avantgarde: Jürgen Dollase über Daniel Achilles
  • Down Under: Australien – Peter Gilmore, Quay, Sydney – Modern Chinese in Sydney. Kylie Kwong, Billy Kwong, Dan Hong, Mr. Wong
  • Kulinarischer Spaziergang durch Buenos Aires. Zu Gast im Sucre bei Fernando Trocca & Hugo Macchia
  • Antarktika – Mit dem Expeditionsschiff MS Hanseatic ins ewige Eis. Part One: Buenos Aires – Falklands. Rezepte von Michael Kappeler    
  • L’Air du Temps, Sang Hoon Degeimbre
  • Die letzten Tage des Ylajali. Best of New Nordic Cuisine by Even Ramsvik
  • Hot or Not – Matthias Bernwieser, Gewinner des Fjordforellen Awards 2014
  • La Société im “Kwartier Latäng”, Köln. Casual Dining mit Dominic Jeske
  • Miele Tafelkünstler Patrick Speck, Kochevents & Tagungen
  • Ralf Bos – Das neue kulinarische Alphabet. F wie Fleisch aus Japan
  • Reiskrebse – die exotische Zutat aus Isaan, Evert Kornmayer

Gourmand World Cookbook Award 2007 "Special Award of the Jury"  -  Good Design Award 2007, Chicago Athenaeum  -  Port Culinaire ist für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert. Diese Auszeichnung gilt als der Preis der Preise in Deutschland, denn kein anderer Designpreis stellt ähnlich hohe Anforderungen. So kann nur ein Produkt nominiert werden, das schon andere bedeutsame Auszeichnungen erhalten hat. Eine Nominierung ist nur durch die Wirtschaftsministerien oder Senatoren der Länder oder das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie möglich.  -  Zuvor erhielt PORT CULINAIRE bereits eine Urkunde der Lead Academy, die Port Culinaire mit dem “Lead Award“ als Newcomer Magazin auszeichnete. Der Lead Award ist Deutschlands führende Auszeichnung für Print- und Online Medien.

Über den Autor

Ruhl, Thomas

 

Schon als Kind wollte der 1956 in Bochum geborene Thomas Ruhl Maler oder Schiffskoch werden. Bereits im Alter von 16 Jahren stellte er eigene Bilder aus und hatte Kontakte zu Avantgarde-Künstlern wie Fujio Akai und Joseph Beuys. Um sein Grafik- und Fotografiestudium an der Folkwangschule zu finanzieren, unterrichtete er als Dozent für Druckgrafik, zunächst an der VHS und später auch an Hochschulen. Nach dem Studium arbeitete Thomas Ruhl als freier Art Director in großen internationalen Werbeagenturen in München, Düsseldorf und Köln, wo er bald zum Creative Director avancierte. Mit 28 Jahren machte er sich mit eigener Agentur und eigenem Fotostudio selbstständig und arbeitete für namhafte Marken-Unternehmen wie HARIBO, WMF und AGFA.


Schon früh erhielt Thomas Ruhl für seine Arbeit zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Im Jahr 2000 brachte er sein erstes selbst produziertes Buch heraus. Seitdem wurden seine 14 Bücher mit über 20 nationalen und internationalen Awards ausgezeichnet.

 

Veröffentlichungen im Verlag:

 

  • Kulinarischer Report des deutschen Buchhandels 2006 - 2007
  • Port Culinaire



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!